Aktuelle Ausschreibungen für phantastische Kurzgeschichten

Vielleicht möchte der oder die eine oder andere ja den Schwung aus dem NaNoWriMo nutzen und weiß noch nicht so recht, was er im Anschluss schreiben soll. Wie wäre es mal mit einer phantastischen Kurzgeschichte? Und damit die nicht so völlig in den luftleeren Raum hinein entstehen muss, folgen an dieser Stelle die Ausschreibungen, die ich zur Zeit so im Hinterkopf habe, wenn ich mir über Kurzgeschichten Gedanken mache, sortiert nach Einsendeschluss. Vielleicht ist ja für euch etwas dabei. Für Details folgt bitte jeweils dem Link.

2014-12-31: Ab 18

Hier geht’s gar nicht unbedingt um die Phantastik, aber auch nicht um Splatter und Porno, wie das Thema vermuten lassen könnte. Lest selbst: http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php/topic/16910-ausschreibung-2014-12-31-ab-18/#entry290251

2015-01-01: Neustart

Thema des Monats des E-Book-Magazins Corona. http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php/topic/2659-kgs-themenvorgabe-im-corona-magazine-wieder-da/page-3#entry297639

2015-02-22: Cyberpunk Now

Wie ist der Status Quo des Cyberpunks in unserer gegenwärtigen Realität? Was steht uns nächstes Jahr bevor? http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php/topic/17215-ausschreibung-marburg-award-2015-cyberpunk-now/#entry298965

2015-03-01: Wer bin ich?

Thema des Monats des E-Book-Magazins Corona. http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php/topic/2659-kgs-themenvorgabe-im-corona-magazine-wieder-da/page-3#entry297639

2015-03-31: Parasitengeflüster

Hierbei soll es um die Kommunikation zwischen Wirt und Parasit gehen. http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php/topic/17089-ausschreibung-2015-03-31-parasitengefl%C3%BCster/#entry296136

2015-04-30: Schattenfeuer / Sternenfeuer

Einmal Fantasy, einmal Science-Fiction aus einem neuen Verlag(s-Imprint): http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php/topic/17250-ausschreibung-2015-04-30-fantastik-preis-des-drachenstern-verlags/#entry299575

2015-05-01: Nichts als Ärger

Hierbei soll es um die Kommunikation zwischen Wirt und Parasit gehen. http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php/topic/2659-kgs-themenvorgabe-im-corona-magazine-wieder-da/page-3#entry297639

Falls ihr teilnehmt: viel Erfolg! Und vielleicht teilen wir uns ja mal den Platz zwischen zwei Buchdeckeln 🙂 .

Zum Stand der Schreibdinge X

Was hat sich seit der IX getan? So einiges. Das meiste hatte ich aber schon beim letzten Mal angerissen.

In Kurzfassung: zwei Belegexemplare sind bei mir eingetrudelt, ein weiteres ist auf dem Weg. Und ich habe vier Geschichten für zwei Ausschreibungen eingereicht.

En détail:

  • Das Belegexemplar zu »Zwielicht 3«, herausgegeben von Michael Schmidt, verlegt von Erik Schreiber bei Saphir im Stahl hat ein fantastisches Titelbild von Björn Ian Craig, einen Umfang von über 420 Seiten, auf denen sich 16 Geschichten und 6 Artikel tummeln und einen Preis von lächerlichen 9,95 Euro. Wer da nicht zuschlägt ist selbst schuld. Hier findet ihr mehr Informationen und hier eine Leseprobe meines Beitrags »Jenseits der Tür«. Weiterlesen

Zum Stand der Schreibdinge IX

In den letzten Monaten haben mich anderweitige Verpflichtungen – und, ich gestehe es, auch anderweitige Interessen – ein wenig vom Schreiben abgehalten.

Nichtsdestotrotz gibt es zwei Neuigkeiten zu vermelden. Zum einen habe ich jetzt von Michael Haitels Verlag p. machinery die Zusage für die Geschichte „Operation Heal“, die ich bereits vor anderthalb Jahren zu einer interessanten Ausschreibung eingereicht hatte. Manche Mühlen malen halt langsam, aber so lange das Ergebnis stimmt, soll es mir recht sein.

Als zweites hatte ich recht kurzfristig an einem Call-for-Stories der Phantastischen Bibliothek Wetzler teilgenommen. Die Bibliothek gibt regelmäßig sogenannte phantastische Miniaturen heraus, in denen Geschichten versammelt sind, die sich alle um ein gemeinsames Thema drehen und eine Länge von jeweils nur rund 500 Wörtern haben. Gar nicht so einfach, in der Kürze eine komplette Geschichte zu entfalten, aber in den Augen des Herausgebers scheine ich erfolgreich gewesen zu sein: der nächste Band zum Thema „Nanowelten“ wird meine Geschichte „Auf der Spitze der Nadel“ enthalten.

So, und jetzt mach ich mir weiterhin Gedanken übers Frühstück. Mir ist da vorhin eine Idee gekommen.

Es hat Klick gemacht

Heute Nachmittag hat es Klick gemacht und all die Puzzleteile für eine neue Geschichte sind in meinem Kopf an die richtige Stelle gerutscht.
Das ist der Moment, in dem das Schreiben aufhört, Spaß zu machen und anfängt, richtig harte Arbeit zu sein.
Insbesondere, wenn der Einsendeschluss nur noch 18 Tage entfernt ist.
Also, Internet aus und in die Tasten hauen.

Schätzung gut, Story nicht

Meine 11%-Schätzung letztes Mal war gar nicht schlecht. Genau genommen war die statistische Chance 11,29%: 21 von 186 Geschichten haben es in die „Das Fremde in mir“-Anthologie des Sphera-Verlags geschafft. Nur leider gehörte meine nicht dazu. Ihre Zeit war wohl doch noch nicht.

P.S.: Die Aussage mit der wöchentlichen Aktualisierung bezog sich natürlich auf den Zeitpunkt nach der Liveschaltung des Blogs 😉