Auf den Ohren: A wie Ausgespielt – Der (nicht nur) Rollenspiel-Podcast

»Auf den Ohren« ist eine neue Rubrik in meinem Blog, in der ich euch die Podcasts vorstellen möchte, die ich so in der Zeit zwischen Abschließen des Fahrrads und Ankunft des Zuges zu mir nehme. Und den Anfang macht einer der Podcasts, die ich schon am längsten höre, nämlich »Ausgespielt – Der (nicht nur) Rollenspiel-Podcast«

Wer macht’s?

Sandra, Jens, Ron und Roland. Vier sympathische Stimmen aus dem Hamburger Umland mit den üblichen Interessen: Rollen-, Brett- und Computerspiele, Filme, Bücher, Comics und Serien vornehmlich aus den phantastischen Genres, dazu noch ein bisschen Wissenschaft und Technik und was sonst noch so los ist. Vulgo: Nerds wie du und ich. Wer mehr wissen will, sollte sich mal die Twitterprofile der vier ansehen – wenn er sich traut. Oder gesammelt unter @ausgespieltteam

Worum geht’s?

Eigentlich um das übliche: Rollen-, Brett- und Computerspiele, Filme, Bücher, Comics und Serien vornehmlich aus den phantastischen Genres, dazu noch ein bisschen Wissenschaft und Technik und was sonst noch so los ist.

Das Grundgerüst des Sendungsrasters bilden die (seit der Umstellung auf vierzehntägige Erscheinungsweise vor einiger Zeit) etwa sechswöchentlich erscheinenden Nachrichtensendungen, in der aktuelle Meldungen aus den relevanten Bereichen vorgestellt und besprochen werden, etwa zu Rollenspielneuerscheinungen, neu anlaufenden oder abgesetzten Serien oder kuriosen (populär-)wissenschaftlichen Erkenntnissen. Dazu gesellt sich die Rubirk »angeliebt«, in der die vier vorstellen, was sie in letzter Zeit so gesehen, gespielt oder gelesen haben und wie es ihnen gefallen hat. Da sollte man allerdings lieber nicht zu genau hinhören, wenn die eigenen Stapel unabgearbeiteter Medien sowieso schon eine gewisse Größe haben.

Zwischen den Nachrichtensendungen erscheinen dann entweder Einzelsendungen zu bestimmten Themen, wie zum Beispiel üblicherweise zur Spielemesse in Essen, oder zu speziellen Franchises wie Star Wars oder Star Trek oder auch mal eine Diskussionsrunde über Transhumanismus oder das Römische Reich. Oder es werden Sendungen veröffentlicht, die einer eigenen Unterreihe angehören. Das war lange Zeit die Reihe zu den »Spielen des Jahres«, in der Sandra und Jens ein familieninternes Brettspielduell ausgefochten haben.

Als Quasi-Nachfolger steht im Moment die Reihe »Zwei Helden, viele Welten« auf dem Programm, in der die beiden die Charaktererschaffung (und ein wenig darüber hinaus) vieler verschiedener Rollenspiele vorstellen (wollen). Außerdem gibt es auch noch eine Reihe zu »Doctor Who«, bei der in jeder Folge eine der Inkarnationen des Zeitlords betrachtet wird. Sehr informativ.

Wann kommt’s?

Alle vierzehn Tage Freitag. Je nach Reihe sind die Sendungen mal länger, mal kürzer, aber gefühlt würde ich eine Sendezeit etwa um eine Stunde als das Übliche annehmen.

Was gefällt?

Jede Menge. Angefangen natürlich bei den Themen über die Stimmung der Sendung bis hin zur Tonqualität. Da gibt es nicht viel zu meckern.

Was nicht so?

Abgesehen davon, dass ein ganzer Sendeplatz für eine Babylon-5-Episode verbraucht wurde – die ich aber einfach konsequent ignoriere – ist das einzige kleine Manko vielleicht, dass die vier manchmal zu sehr versuchen, sich zu strukturieren und zu disziplinieren. Dabei ist es fast wie beim Rollenspiel: das was neben der eigentlichen Handlung passiert ist das, was am meisten Spaß macht und am besten im Gedächtnis bleibt.

Highlight-Episoden

Gar nicht so einfach zu sagen, da das Unterhaltungs- und Informationsniveau durchgehend hoch ist. Aber am besten im Gedächtnis geblieben sind mir die Episoden, in denen Rollenspiel gespielt (oder vorbereitet) wurde, sei es Fiasco mit Meerjungfrauen, Westeros ohne Navigationsgerät oder Dresden Files in Hamburg. (Und nicht zu vergessen, das in meinen Ohren äußerst interessante Microscope.)

Woher krieg ich’s?

www.ausgespielt-podcast.de. Dort finden sich alle weitere Informationen zu den über hundertfünfzig Episoden, die sich in den letzten sechseinhalb Jahren angesammelt haben.

Ein Gruß an die Macher

Flaggenbotschaft

Und jetzt surfet hin und ladet euch einen Podcast!

7 Gedanken zu „Auf den Ohren: A wie Ausgespielt – Der (nicht nur) Rollenspiel-Podcast

  1. Pingback: Die (nicht nur) Rollenspiel-Nachrichten 6/2014 | Ausgespielt

  2. Pingback: Oh, Captain, mein Captain – Geek Quest #01: Der Brief  | Wortwerken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s