Da waren’s nur noch zwei

Berichtete ich vorgestern noch hoffnungsvoll von drei Veröffentlichungsaspiranten, so hat sich deren unmittelbare Anzahl heute kurzerhand auf zwei reduziert. Nummer drei legt dann jetzt mal eine Überarbeitungsehrenrunde ein. Eventuell habe ich schon ein neues Zuhause für sie im Blick. So ist das Leben.

Zum Stand der Schreibdinge VI

Noch immer keine neuen Geschichten, aber immerhin zwei, drei konkrete Ideen und eine alte Geschichte in Überarbeitung. (Ich war der Meinung, sie erst kürzlich geschrieben zu haben, aber tatsächlich war sie schon fast zwei Jahre alt.)

Geschrieben habe ich trotzdem. Eine Rezension zu der Anthologie Æthergarn aus der Reihe »Die Steampunk-Chroniken«. Wenn ihr sie lesen wollt, müsst ihr euch am 01. Oktober den nächsten Fandomobserver runterladen, da soll sie erscheinen.

Weiterhin schreibrelevant ist die Gründung der Schriftschmiede, eines geschlossenen Autorenforums im SF-Netzwerk, die ich unter anderem gemeinsam mit dem geschätzten Kollegen Frederic Brake vorangetrieben habe.

Und als letzter Baustein dieser Kurzmeldung: es sind noch immer drei Geschichten bei Ausschreibungen im Rennen, die schon längst hätten entschieden sein sollen. Aber so, wie ich nur in der Freizeit schreibe, verlegen andere halt nur in ihrer Freizeit. Da muss man dann halt mal eine Schippe Geduld mehr mitbringen.